Nachbarrecht (Bäume)

Allgemeine Informationen

Des einen Freud – des anderen Leid. Gerade bei Bäumen und Sträuchern, die an der Grenze zum Nachbarn stehen, entzündet sich leider immer wieder Streit, der mitunter vor dem Gericht endet. Im Sinne einer guten Nachbarschaft sollte immer versucht werden, eine einvernehmliche Lösung zu finden, sei es beim Laubfall oder bei über die Grenze wachsenden Ästen. Neben den Aussagen zu Mindestabständen finden sich noch weitere Regelungen im Nachbarrecht oder im Bürgerlichen Gesetzbuch, deren Erläuterung an dieser Stelle jedoch zu weit führen würde. Hier ist gegebenenfalls eine Rechtsauskunft einzuholen.

Wichtig ist, die im niedersächsischen Nachbarrecht festgelegten Abstände beim Pflanzen von Bäumen und Sträuchern zu beachten.

Folgende Mindestabstände sind von den Nachbargrundstücken einzuhalten:

  • bei Bäumen und Sträuchern, die bis zu 1,2 m hoch werden: mindestens 0,25 m
  • bei Bäumen und Sträuchern, die bis zu 2 m hoch werden: mindestens 0,50 m
  • bei Bäumen und Sträuchern, die bis zu 3 m hoch werden: mindestens 0,75 m
  • bei Bäumen und Sträuchern, die bis zu 5 m hoch werden: mindestens 1,25 m
  • bei Bäumen und Sträuchern, die bis zu 15 m hoch werden: mindestens 3,00 m
  • bei Bäumen und Sträuchern, die über 15 m hoch werden: mindestens 8,00

Diese Mindestabstände gelten nicht für Anpflanzungen zu öffentlichen Straßen und zu Gewässern sowie für Anpflanzungen auf öffentlichen Straßen oder Uferböschungen.


Ansprechpartner/in
Herr SchubertStandort anzeigen
Amt / Bereich
Koordinator für Umweltfragen (Leitung)
Rathaus Burgwedel, Zimmer 4.02 // 2. OG
Fuhrberger Straße 4
30938 Burgwedel
Telefon: 05139 8973-108
Telefax: 05139 8973-491
E-Mail:
Zurück